Sie sind hier: Startseite / Gesund sitzen / Rückenprobleme
KontaktImpressumJobsAGBSitemapDatenschutzerklärung

Das Wichtigste über Ihren Rücken.


Ursachen für Rückenschmerzen:
Verspannungen
Überbelastung und Knochenverschleiß
Einseitige Belastung, schweres Heben und Tragen
Ungünstige Körperhaltung
 
43%
28%
20%
18% 

Ergonomisch ungünstige Stühle führen zu einer schlechten Sitzhaltung. Das ungestützte Becken kippt nach hinten ab, man macht einen Rundrücken.
Dadurch werden die Bandscheiben einseitig belastet, die Atmungs-, Herz - und Kreislauffunktion wird stark beeinträchtigt. Das wirkt sich nachteilig auf die Leistungsfähigkeit des gesamten Körpers aus – und hat Folgen:

Die scheinbar "bequeme" Haltung führt zu Verspannungen der Muskeln. Die Bandscheiben werden in dieser Position doppelt so stark belastet wie beim Stehen.

Einzelne Bandscheiben könnten dem Druck ausweichen, sich verformen und auf die Nerven drücken - im schlimmsten Fall kommt es zum Bandscheibenvorfall.



Der Körper braucht Bewegung. Auch im Sitzen.

Die moderne Ergonomie geht von dem Grundsatz aus: Wer dynamisch sitzt, ermüdet wenig und leistet mehr.
Ein Bürostuhl sollte so konzipiert sein, dass er zu einer ergonomisch optimalen Arbeitshaltung animiert. Man sitzt gerade, und auf den Bürostühlen der gesund arbeiten KG sitzt man sogar aktiv: Dieses Bürostuhl-Konzept regt zum häufigen
Wechsel der Sitzposition an und hält so den Körper
in Bewegung.


Sitzen als Bewegungstherapie.

Bleibt man beim Sitzen in Bewegung, werden die Muskeln zu dynamischer Muskelarbeit angeregt: Sie werden abwechselnd gespannt und entspannt.

Während der Entspannung öffnen sich die Blutgefäße. Die Muskeln werden besser durchblutet und mit Sauerstoff versorgt. Der Stoffwechsel beginnt.

Nur entlastete Bandscheiben können Flüssigkeit aufnehmen.

Wenn man lange vorgebeugt sitzt, müssen die Bandscheiben hohen Druck aushalten. Sie können keine Flüssigkeit und Nährstoffe aufnehmen und beginnen auszutrocknen.

Beim dynamischen Sitzen werden die Bandscheiben optimal mit Nährstoffen versorgt, der Knorpel bleibt gut erhalten und elastisch. So können die außenliegenden Faserringe dem Druck des inneren Kernes standhalten. Dem Bandscheibenvorfall wird vorgebeugt.

Nur beim Liegen nimmt der Gallertkern, der je nach Alter zu 70 bis 90% aus Wasser besteht, auch wieder Flüssigkeit auf – deshalb ist eine Bandscheibe morgens dicker als abends!
Die aktuelle Seite für gesundes Arbeiten: Mit vielen Infos über ergonomische Bürostühle, Sitzschule sowie Seminarterminen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement für Unternehmen © Copyright by gesund arbeiten KG, gesund arbeiten gmbh, 2008